Brauche ich eine Wallbox für mein E-Fahrzeug?

Das Laden von E-Fahrzeugen zu Hause hat viele Vorteile. Aus diesem Grund installieren viele Besitzer von Elektrofahrzeugen Ladestationen zu Hause, anstatt sich auf das Standard-EVSE-Kabel zu verlassen, das an eine normale Steckdose angeschlossen wird. Vielleicht fragen Sie sich jedoch, ob Sie eine Heimladestation benötigen, um ein Elektrofahrzeug zu nutzen.

Dieser Artikel soll Ihnen bei der Entscheidung helfen, ob Sie eine Heimladestation benötigen oder nicht.

Wie groß ist die Batteriekapazität Ihres Elektrofahrzeugs?

Es gibt Elektrofahrzeuge mit unterschiedlichen Batteriekapazitäten. Der elektrische Mini Cooper zum Beispiel hat eine Batterie mit 32,6 kWh. Da eine normale Steckdose bis zu 2,4 kW liefern kann, ist es möglich, das Auto über Nacht zu 80 Prozent aufzuladen. In diesem Fall ist die Installation einer Ladestation zu Hause nicht unbedingt erforderlich.

Wenn Sie jedoch eine größere Batterie haben oder einen längeren Arbeitsweg zurücklegen, wollen Sie möglicherweise in eine Ladestation für zu Hause investieren. Damit können Sie Ihr Auto wesentlich schneller laden.

Apropos Arbeit: Die Richtlinien Ihres Arbeitgebers für Elektroautos können sich auf Ihren Bedarf an einer Ladestation für zu Hause auswirken.

Haben Sie am Arbeitsplatz Zugang zu einem Level-2-Ladegerät?

Selbst mit einer größeren Batterie könnten Sie zu Hause mit einer 120-Volt-Ladestation auskommen. Einige Arbeitgeber bieten ihren Mitarbeitern kostenlose Ladestationen der Stufe 2 an, um sie zu ermutigen, auf Elektrofahrzeuge umzusteigen. Wenn Sie an einem solchen Arbeitsplatz arbeiten, werden Sie das Büro immer mit einer vollen Batterie verlassen, solange Sie daran denken, die Steckdose auf dem Weg zur Arbeit anzuschließen.

Bei einer Arbeitswoche von fünf Tagen und acht Stunden pro Tag geht Ihnen nie die Ladung aus, und Sie brauchen keine Ladestation zu Hause, weil Sie sich auf Ihr Level-1 -Kabel verlassen können, wenn Sie die Batterie zu Hause aufladen müssen.

Wie viele Kilometer fahren Sie im Schnitt täglich?

Der durchschnittliche Autofahrer legt etwa 35 Kilometer pro Tag zurück. Wenn Sie weniger als der Durchschnitt fahren, können Sie Ihren Bedarf mit einem Level-1 Ladekabel decken, solange Sie daran denken, den Stecker zu Hause anzuschließen.

In der Praxis bedeutet dies, dass die Kosten für die Installation eines Ladegeräts zu Hause nicht unbedingt erforderlich sind, wenn Sie täglich eher Schulfahrten und einige Besorgungen machen.

Nehmen Sie jedoch an, dass Sie häufig lange Strecken fahren, wie z. B. ein Handwerker, Verkäufer oder Lieferant, der täglich durch die Stadt fährt. In diesem Fall ist das Laden mit einem Level-1 Ladekabel für Sie nicht ausreichend. Sie brauchen eine Wallbox, damit Sie jeden Tag mit einer vollen Batterie beginnen können.

Abgelegener Standort

Wenn Sie an einem abgelegenen Ort leben, z. B. auf einer großen Ranch oder Plantage, haben Sie vielleicht nicht viele Möglichkeiten, Ihr Auto aufzuladen, außer zu Hause. In diesem Fall müssen Sie Ihr Auto zu Hause so schnell wie möglich aufladen, damit Sie immer genug Batterie haben, um nach Hause zu fahren. Sie brauchen eine Heimladestation.

Nehmen wir jedoch an, Sie leben in einem Ballungsgebiet mit vielen DC-Schnell-Lademöglichkeiten. In diesem Fall könnten Sie Ihre Batterie aufladen, während Sie Ihren Geschäften nachgehen. Einige Einkaufszentren, Waschsalons usw. bieten Ihnen die Möglichkeit, während Ihres Aufenthalts an der Steckdose zu laden. Ihr 120-Volt-EVSE könnte alles sein, was Sie brauchen, um aufgeladen zu bleiben, wenn Sie auf diese Gelegenheiten achten.

Wenn es in der Nähe Gleichstrom-Schnellladestationen gibt und Sie sich für diese entscheiden, müssen Sie keine Ladestation zu Hause installieren. Ein 20-minütiger Ladevorgang an einer Gleichstrom-Schnellladestation reicht aus, um die Batterie für den ganzen Tag aufzuladen.

Haben Sie eine Garage oder einen Stellplatz zu Hause?

Manchmal ist es einfach nicht möglich, eine Ladestation zu Hause zu installieren. Zum Beispiel müssen Sie vielleicht auf der Straße parken, haben keine Garage oder der Vermieter des Mietobjekts erlaubt keine elektrischen Upgrades und die Installation einer Ladestation.

Das heißt aber nicht, dass Sie kein Elektrofahrzeug nutzen können, denn Sie können auch andere Lademethoden verwenden.

Unser Tipp

Sollten Sie noch kein E-Auto fahren und hadern mit der Entscheidung ob sie eine Wallbox kaufen sollten oder nicht,  dann empfehlen wir ein E-Auto zu testen. Sie können ein Elektrofahrzeug mieten oder über Kurzzeit-Leasing für einige Monate testen. Testen Sie, ob sie eine Ladestation zuhause benötigen oder nicht.
Sollten Sie danach immernoch nicht sicher sein, ob sie eine Wallbox benötigen, gibt es auch Mietmodelle für diese. So können sie herausfinden, ob sich der Invest für sie persönlich lohnt oder nicht.

Fazit

Heimladestationen haben ihre Vorteile. Wie Sie jedoch in diesem Artikel gesehen haben, ist die Antwort auf die Frage ob sie eine Wallbox benötigen, sehr individuell.